Aktuelles

Frischer Wind für die Ökonomie: Website online

weltgewandt e.V. koordiniert ein zweijähriges Projekt mit Partnerorganisationen in sechs EU-Ländern zur sozioökonomischen Bildung. Das Konsortium möchte Anregungen zum besseren Verstehen von Ökonomie und ökonomischen Lehrmeinungen bereitstellen. Dazu wird gerade eine sechssprachige Lernplattform erarbeitet. Zu ausgesuchten Themen enthält sie jeweils Kurzversionen in leichter Sprache für alle Bürgerinnen und Bürger. Die ausführliche Version ist für Erwachsenenbildner:innen und Interessent:innen gedacht, die sich eingehend informieren möchten. Die didaktischen Teile mögen dazu anregen, sozioökonomische Fragen in die eigene Bildungsarbeit aufzunehmen. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise musste die Veröffentlichung erster Teile der Lernplattform verschoben werden. Grund dafür ist, dass die Partner:innen die methodischen Teile zunächst gemeinsam erproben und gegebenenfalls überarbeiten möchten. Bis dahin veröffentlichen wir Kurzartikel zu einzelnen Themen. Die Website ist nun online. Mehr Informationen zur Lernplattform finden Sie auf dieser Seite.

Webinar: Websites selbst machen

„Ich fühle mich nun eher kundig, selbst eine Website zu erstellen.“

„Eine sehr, sehr schöne Beschreibung der notwendigen Schritte.“

„Ich habe eine Übersicht zu WordPress-Websites,  dem Erstellen von Seiten, Posts,  zu Plugins und Menüs erhalten.“

„Ein gutes Beispiel für das Lernen über Räume hinweg.“

Vier Feedbacks zu unserem internen Webinar am 21.07.2020 zum Aufbau einer eigenen Website mit Teilnehmern aus Focsani/Rumänien, Málaga und Berlin. Die Idee, dieses Wissen zu teilen, entstand während des Projekts zur Digitalen Allgemeinbildung und resultiert aus dem wachsenden Interesse an der Welt des Digitalen und dem Wunsch, nicht nur Konsument:in, sondern auch Produzent:in von Inhalten zu sein.  Das dreistündige interaktive Webinar umfasste Grundlagen wie die Entwicklung des Konzepts einer Website zu Beginn (Idee, Ziele, Zielgruppen, Hauptaussagen usw.), das Verfassen von Textentwürfen, die Berücksichtigung der Rechte von Autor:innen und Fotograf:innen und anderes. Im praktischen Teil wurde auf die Designs (Themes) eingegangen, darauf, wie man eine Seite und einen Beitrag erstellt, wie man sie übersetzt und was bei der Strukturierung der Menüs zu beachten ist. Zudem wurden einige Plugins vorgestellt. Ein separater Teil war dem Page Builder Elementor gewidmet.

Ziel des Webinars war es, die Motivation zu fördern und der Angst nurmehr einen kleinen Platz zu lassen, um …

… selbst eine Website zu erstellen.

Wir fragen …

Im Rahmen unseres Erasmus+-Projektes Kompetenzausbau 45+ führen wir gerade Interviews mit Migrant/innen und Geflüchteten sowie mit Menschen, die mit ihnen arbeiten. Uns interessiert, was Erwachsene dieses Alters und mit Migrationsgeschichte alles können und gelernt haben, welche Bedarfe und Bedürfnisse sie haben und wie es um ihre digitalen Kompetenzen steht. Wir freuen uns über die große Bereitschaft, an der Umfrage teilzunehmen. Eines wird in allen Interviews deutlich: Sprachkenntnisse sind zentral für alles. Das gilt für Roma, Aussiedler, Geflüchtete aus Syrien, Afghanistan und dem Irak gleichermaßen. Außerdem ist Selbstorganisation integrationsfördernd, und dafür gibt es gute Beispiele in Berlin, siehe etwa den Polnischen Sozialrat. Integration ist auch politisch, weil eine neue Balance zwischen Alteingesessenen und Hinzugekommenen vonnöten ist – ohne, dass die einen gegen die anderen ausgespielt werden. Die Umfrageergebnisse der beteiligten Partnerorganisationen aus fünf Ländern werden in den nächsten Monaten veröffentlicht.

Bild:  Johan Mouchet auf Unsplash, Montage: SB/weltgewandt e.V.

 

Weitermachen, online

Europäische Kooperationsprojekte für Erwachsenenbildung haben zum Ziel, sich über Methoden auszutauschen, gemeinsam etwas zu erarbeiten und voneinander zu lernen, unter anderem, indem man die Arbeitskontexte der Partnerorganisationen kennen lernt. Bei kurzen Management-Treffen oder gemeinsamen, längeren Workshops. Normalerweise. Aber normal sind die Zeiten gerade nicht. Also gab es ein weiteres Online-Treffen im Rahmen unserer Kooperation Klima + Wandel. Die Kolleg:innen diskutierten Möglichkeiten, alle geplanten Aktivitäten des zweijährigen Projekts umzusetzen und die Zeit in der jeweiligen ‚home zone‘, wenn wir nicht reisen können, sinnvoll zu überbrücken. Gegenwärtig arbeiten alle an ihren Beiträgen zu dem Online-Kurs über Aspekte des Klimawandels und freuen sich darauf, die didaktischen Teile gemeinsam zu testen. Ende September 2020 in Athen. Hoffentlich.

 

Digitale Grundbildung ganz digital

Framatalk/Jitsi meet, GotoMeeting, ClickMeeting, zoom, Skype, Blizz, Adobe Connect, Nextcloud: In Zeiten von Corona werden viele Treffen online abgehalten. Unsere Video-Konferenz am 25.06.20 war ein kleiner Ersatz für das vom 26.-28.06.20 geplante größere Treffen in Berlin. So hießen  weltgewandte Teammitglieder Kolleg/innen des Projekts „Digitale Allgemeinbildung“ aus Rumänien und Spanien virtuell willkommen. Thema war unter anderem unser Wiki. Der ‚Erasmus+ spirit‘ von Kooperation und dem Teilen von Erfahrungen und Wissen war wieder voll zu spüren. 🙂

 

Wir machen weiter – telefonisch und online

Alle öffentlichen Veranstaltungen von weltgewandt e.V. sind derzeit ausgesetzt. Gleichwohl arbeiten wir weiter an unseren Projekten. Auch telefonisch sind wir erreichbar, am besten in der Kernarbeitszeit von Montag bis Donnerstag, 10-16 Uhr und freitags 10-15 Uhr. Kommt / kommen Sie alle gut durch diese Zeit!

Foto: „Der Bevölkerung“, Kunstprojekt zur Gestaltung des Lichthofs des Deutschen Bundestags

 

 

Wiki zu Digitaler Allgemeinbildung

Lassen Sie sich inspirieren zum Begriff der Digitalisierung, zu Cyber-Mobbing, Künstlicher Intelligenz, Formen der Online-Zusammenarbeit, Big Data, dem aktuellen Strukturwandel von Öffentlichkeit und anderem mehr: Im Rahmen des Projektes zur Digitalen Mündigkeit erarbeiteten Kolleg/innen aus vier Ländern ein Wiki zu technischen, gesellschaftlichen und politischen Aspekten der Digitalisierung. Neben Informationen zum Thema enthalten die Beiträge auch didaktische Anregungen (Methodenbeispiele) für die Anwendung in der Erwachsenenbildung. Die Beteiligten freuen sich über Ihre/Deine Kommentare!

 

Klima+Wandel: Website online

weltgewandt e.V. koordiniert eine zweijährige Kooperation von Organisationen aus vier Ländern der Europäischen Union zum Thema Klimawandel. Auf der Website des Projekts sind Anregungen zum Klimawandel zusammengestellt sowie Erläuterungen zum Projekt und den beteiligten Partnern zu finden. Die Projektaktivitäten werden dokumentiert und die Ergebnisse – unter anderem ein Online-Kurs – sukzessive veröffentlicht. Viel Spaß beim Lesen!

 

Der aktuelle Strukturwandel von Öffentlichkeit

Wiki-Beitrag zu Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung, entstanden im Rahmen des Projekts zu Digitaler Grundbildung. Mit Internet und Social Media wird Öffentlichkeit demokratischer, denn Bürger/innen können leichter selbst veröffentlichen und sich nicht nur über Medien, sondern auch über andere Bürger/innen informieren. Zugleich verlieren traditionell etablierte Medien an Einfluss und Deutungsmacht. Wortschöpfungen wie “Fake News” und “Filterblase” markieren vor diesem Hintergrund einerseits einen Sachverhalt. Sie sind andererseits selbst Instrumente im Kampf um die Deutungshoheit. Vertrauen gewinnt in der ’neuen Unübersichtlichkeit‘ an Bedeutung.  Dem ist eine freimütige, Vielfalt spiegelnde und an Argumenten ausgerichtete Diskussionskultur nur zuträglich. Diese zu praktizieren und sich der Tücken von Manipulation zu bewusst zu werden ist eine gesamtgesellschaftliche Lernaufgabe.  Hier geht’s lang zum gesamten Beitrag.

Bild: Mitya Ivanov on Unsplash

 

Big Data – big democracy?

Im Rahmen des Projekts zu Digitaler Grundbildung, das weltgewandt e.V. koordiniert, wird ein Wiki zu Aspekten der Digitalisierung erarbeitet. Die deutschsprachige Fassung des Wiki-Beitrags zu Big Data wurde nun veröffentlicht. Er ist wie folgt strukturiert: a) Facetten eines Begriffs, b) Warum big und nicht small?, c) Big data – big market, d) Big data – big brother, e) Big data – big democracy? Hier geht’s lang…

Bild: imgix auf unsplash.com

 

Frühere Posts finden Sie / findest Du auf der entsprechenden subpage.