Museum – offen für alle

Was hat gesellschaftspolitische Bildung mit dem Museum zu tun? Und kulturelle Bildung mit Politik? Wie kann das Interesse von Menschen geweckt werden, ins Museum zu gehen – vor allem von denen, die sonst nicht den Weg dorthin nehmen? Und was sollten Museen tun, damit Besucher:innen diese als ihren Raum begreifen?

weltgewandt e.V. ist Partnerorganisation einer zweijährigen Kooperation mit acht Bildungseinrichtungen und Museen in sechs Ländern Europas. Unter dem Titel United for those in Needs: Learn, Open, Care, Keep – the Museum Mediator as Diversity Integrator wird dazu eine Lernplattform erarbeitet. Sie richtet sich an Akteure der Erwachsenenbildung und Menschen, mit denen sie arbeiten: solche mit einem ‘kleinen Portemonnaie’, mit Hör- oder/und Sehbeeinträchtigungen, anderen kulturellen Prägungen oder Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Ziel ist es, Ideen und Tools für Museumsmediator:innen zu entwickeln, damit sie solche Menschen besser in die Arbeit von Museen einbeziehen können. Dafür bringen die Projektpartner ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Kenntnisse ein – und lernen voneinander.

Partnerorganisationen:

COMPLEXUL MUZEAL NATIONAL MOLDOVA IASI, Iasi / Rumänien

ESPACIO ROJO, Madrid / Spanien

CPA di Giuseppina Bomba, Lanciano / Italien

Ethniko Kentro Erevnas kai Diasosis Sholikou Ylikou, Thessaloniki / Griechenland

BEACON WAVE, Iasi / Rumänien

INSIEME PER CAMMINARE, Rossano / Italien

FUNDACION UXIO NOVONEYRA, Lugo / Spanien

Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien / Österreichisch

Bild: Akshay Chauhan auf Unsplash