Mehr Entspannung wagen

Aufgrund der Entwicklungen seit dem 24.02.2022 verweisen wir auf das aufgezeichnete sowie schriftlich dokumentierte Gespräch aus dem Jahr 2019. Beide Gesprächspartner hatten trotz ihrer so unterschiedlichen Auffassungen vor einem Krieg gewarnt. Beide stimmten zu, dass mehr Dialog, Rüstungskontrollen, eine ‚bunte Presse‘ und vertrauensbildende Maßnahmen erforderlich seien.

Am Ende des Austauschs wurden sie nach ihrer Vision gefragt. Dr. Sapper dazu: „Eine Integration zwischen der Europäischen Union und dem eurasiatischen Raum, weil die EU und die eurasische Union schlicht und ergreifend sonst marginalisiert und ein Land nach dem anderen kaputtgehen wird, zerrieben wird zwischen China und den USA.“ Eine Warnung.

– – – – – – –

Aus Anlass des UN-Weltfriedenstages am 21. September 2019 lud weltgewandt e.V. in Kooperation mit dem Berliner Tschechow-Theater unter dem Titel „Mehr Entspannung wagen – mit Russland“ zu einem Gespräch über die deutsch-russischen Beziehungen ein. Gekommen waren Dr. Manfred Sapper, Chefredakteur der Zeitschrift Osteuropa, und Ulrich Heyden, Korrespondent der Wochenzeitung der Freitag; er lebt und arbeitet seit 1992 in Moskau. In einer zweiseitigen Dokumentation-des-Abends sind die wichtigsten Inhalte zusammengefasst.

Gegen Ende der Veranstaltung wandte sich Dr. Sapper ans Publikum und meinte: „Sie haben ein echtes Privileg. Normalerweise finden Diskussionen zwischen Personen, die unterschiedlich auf dieses Land gucken, nicht mehr statt.