Frauen und Robotik

Roboter, ob für die Pflege oder als Kampfdrohnen, bestimmen zunehmend Arbeit und Leben, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie werden zumeist von Männern programmiert. Frauen sind auf dem schnell wachsenden Markt der Robotik deutlich unterrepräsentiert. Es fehlt ihnen oft an Mut und Selbstvertrauen, ihrer Qualifikation Geltung zu verschaffen und mitzubestimmen, welche Technik in Haushalt und Alltag, Medizin, Pflege, Autoindustrie u.s.w. zum Einsatz kommt.

Im Projekt NO GENDER GAP („Keine Geschlechterlücke“) arbeitet weltgewandt e.V. mit Organisationen in Spanien, Italien, den Niederlanden und Portugal zusammen. Ziel ist es, Frauen dazu zu motivieren, sich für Technik zu interessieren, ‚mitmischen‘ zu wollen und sich dafür Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Erarbeitet wurde ein Online-Kurs zum eigenständigen Erlernen grundlegender Programmierkenntnisse.

Einschreibungen sind über diesen Link möglich. Es erwartet Sie/Euch die Möglichkeit, sich Kompetenzen anzueignen – zumal auf einem Gebiet, das vielfach als Zukunftsmarkt gepriesen wird.

Ebenso wird ein Methodenleitfaden für die Bildungsarbeit zu Robotik und Roboterethik erstellt.

Zur Projektwebsite

Partner

Association Building Bridges, Spanien

Scuola di Robotica, Italien

International Labour Association, Niederlande

Previform, Portugal

Die Kooperation wird gefördert vom Erasmus+-Programm für Erwachsenenbildung.