Was wir machen

So vielseitig die Mitwirkenden bei weltgewandt, so breit gefächert sind die Themen und die Methoden, mit denen wir sie zur Diskussion stellen. Wir laden ein, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik besser zu verstehen – und damit die Rahmenbedingungen, die Denken, Fühlen und Handeln von Bürgerinnen und Bürgern beeinflussen. Zugleich geben wir ‚handfeste‘, praktische Kenntnisse weiter. So in unseren DIALOG-Cafés oder den Projekten zur finanziellen, politisch-ökonomischen Allgemeinbildung.

Wir laden ein zu

a) „Herz-Hand- und Kopf-Projekten“, die partizipativ ausgerichtet sind und mit denen wir den kreativen Ausdruck der Beteiligten fördern: durch freie Theaterarbeit, die gemeinsame Erarbeitung von Foto-Ausstellungen, Exkursionen und deren Reflexion u.v.a.m.;

b) „Kopf“-Angeboten, wie man sie bei öffentlichen Diskussionen der Reihe „Talk ohne Show“ erleben oder denen man sich beim Studium von Texten und Online-Kursen widmen kann.

Die Projekte realisieren wir in Berlin und in Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen von Partnerorganisationen in Europa. Das heißt, wir sind gelegentlich unterwegs – gern auch mit Bewohner/innen Berlins. Und wir bringen Europa nach Berlin: durch Veranstaltungen und Workshops mit Teilnehmer/innen verschiedener Länder.

Wir möchten es ermöglichen, dass Menschen zusammenkommen, Zusammenhänge begreifen, gute Erfahrungen mit sich und anderen machen und ihre Machtpotenziale erkennen – im Sinne der Mitbestimmung und Mitwirkung in demokratischen Gesellschaften.

Erfahren Sie / erfahrt mehr über unsere Aktivitäten:

Nach oben scrollen