Ökonomische Alphabetisierung

 

Kreative Ansätze zur wirtschaftlichen Allgemeinbildung

Was heißt Inflation? Welche Rolle spielt die Zentralbank in einer Wirtschaft? Welche Rolle sollte sie spielen? Was beinhaltet die Idee des Freihandels? Welche Antworten sind auf die fortschreitende Klimaerwärmung und die soziale Polarisierung in unseren Gesellschaften erforderlich?

In diesem Projekt arbeiten vier Organisationen aus Ost-, West- und Mitteleuropa zusammen, um sich über Beispiele guter Praxis auf dem Gebiet der ökonomischen Bildung auszutauschen und voneinander zu lernen. Sie verbinden dabei kreative Methoden aus der gesellschaftspolitischen Bildung mit wirtschaftlichen Themen wie Beschäftigungsfähigkeit und Arbeitsmarkt, Geld, Managementkompetenzen, Umweltökonomie und Konsumentenverhalten.

Die Themen werden in europäischer Perspektive und am Beispiel aktueller Entwicklungen diskutiert. Um einen demokratischen Lernprozess zu ermöglichen, werden die Fragen auf eine multiperspektivische Weise debattiert, wobei verschiedene ökonomische “Schulen” Berücksichtigung finden.

Weitere Informationen sind auf der Projektwebsite zu finden.

Partner
weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V., Berlin
EDUCentrum, Prague / Czech Republic
Peipsi Center for Transboundary Cooperation, Tartu / Estonia
Kairos Europe Limited, London / United Kingdom