Durst nach Geld – Hunger nach Gerechtigkeit

Der Talk ohne Show: Gesprächssalon vom 21.11.2018 stand unter dem Titel „Durst nach Geld – Hunger nach Gerechtigkeit: Eine soziale Politik für Geflüchtete und Deutsche?“. Zum Gespräch war Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der taz und Buchautorin, eingeladen.

„Niemand wird arm, wenn wir großzügig aufnehmen.“ „Komplett offene Grenzen geht auch nicht.“ Wie passen die beiden Aussagen von Frau Herrmann zusammen? Das ist  in der bebilderten  Beschreibung des Gesprächs nachzulesen. In der Pressemitteilung sind die Ergebnisse der Diskussion zusammengefasst.