Blickdialog und Fußkontakt. Spiel und Spaß …

… durch freies Theater (2017)

Wir widmen wir uns den Erfahrungen, die Sie / Ihr mit Veränderung und einem Leben im Wandel gemacht haben. Die Erlebnisse können sehr unterschiedlich sein. Wenn man flieht und z.B. aus Afghanistan, dem Irak, Syrien oder anderen Ländern hierher kommt, lässt man sein Leben hinter sich und fängt von vorn an. Ähnlich erging es vielen Menschen nach dem demokratischen Umbruch von 1989/90, der Einführung der D-Mark und der dann folgenden Umgestaltung der ostdeutschen Wirtschaft. Vieles war neu. Manches war wie erhofft, anderes ent-täuschend.

Aus Hoffen und Bangen, Erfahrungen von Erfolg und Scheitern, von Frustierendem und Erfüllendem, Freude und Wut, Macht und Ohnmacht entwickeln wir Theaterszenen. Jede Zusammenkunft beginnt mit Spielen und Übungen. Sie lockern und heitern auf. Sie stärken außerdem die Selbstwahrnehmung, die Ausdruckskraft und die Wahrnehmung des Raumes.

Die Theatertreffen werden angeleitet von Mirella Galbiatti, Schauspielerin, Clownfrau und Theaterpädagogin in Berlin und Buenos Aires.

Wann: jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, 16-19 Uhr (siehe auch Termine)

Wo: STZ Nachbarschaftshaus Kiek in, Rosenbecker Str. 25/27, 12689 Berlin (S-Bhf. Ahrensfelde, Bus 197, 390, Tram 16, M8)

Eine Veranstaltung der Kiek in – Soziale Dienste gGmbH in Kooperation mit weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V., gefördert durch das IFP STZ (Nachbarschaftsarbeit & Willkommenskultur).